Hauskraftwerk E3DC – Zahlen, Fakten, Autarkie

Auf dieser Seite wollen wir allen Interessierten einige Zahlen und Fakten aus unserem Hauskraftwerk veröffentlichen so dass jeder ein Gefühl dafür bekommt ob und wie man eine 100 % Autarklie erreichen kann und was man dabei beachten muss.

Zu unseren Grundlagen:

Unser Haus hat 185 qm Netto Wohnfläche + einen beheizten Keller

Wir haben 9,7 kwp Speicherkapazität und eben so viel Speicher auf dem Dach. Bei uns sind fast alle Räume beheizt und diese im Schnitt zwischen 18° und 24° ( Schlafzimmer im Vergleich zu Büro / Wohnzimmer )

 

Januar 2019

Leistungswerte

Viel schlechter als der Januar kann es für Häuser mit PV-Anlage nicht laufen. Fast keine Sonne und deshalb auch fast keinen Ertrag.

Hausverbrauch / Produktion

Aufgrund der durchgängig kalten Temperaturen um 0° C ist auch der Hausverbrauch entsprechend hoch. 1512 kw im Vergleich zu 1204 im Dezember

Immerhin haben wir 318 kw produziert. Mehr als im Dezember

Netzeinspeisung

Auch hier waren wir mit 68 kw besser als im Dezember

Solarproduktion

Für einen bewölkten Monat war das mit 316 kw sehr gut

Netzbezug

Harte Fakten aber leider die Wahrheit

Autarkie

Die Autarkiequote ist schlecht. Der Bundesdurchschnitt aller E3DC Anlagen lag bei 22 %, allerdings gibt es auch viele Anlagen ohne Wärmepumpen so dass in diesen Häusern die Autarkie bei über 30 % liegt so dass es den Durchschnitt deutlich anhebt.

Dezember 2018

Die letzten beiden Monate meinten es nicht gut für uns. Es gab kaum Sonnentage und wir mussten sehr viel Energie zukaufen.

Leistungswerte

Das sieht man hier etwas besser. Gerade mal an drei Tagen hatten wir mehr als 20 kWh Stromproduktion, das ist viel zu wenig um autark zu sein.



Hausverbrauch / Produktion

Der Hausverbrauch im Dezember belief sich auf 1204,94 kg was etwas mehr als ein Megawatt ist. Wenn man diese Zahlen mit der Solarproduktion von 260 kWh gegen rechnet so haben wir etwa 950 kWh an Strom zukaufen müssen.

Netzeinspeisung

Bei der Netzeinspeisung hatten wir ebenfalls an drei Tagen recht gute Werte mit mehr als 6 kwh. Das ist deutlich unter dem Durchschnitt.

Solarproduktion


Hausverbrauch

Netzbezug

Autarkie

Die sind die harten Fakten !   Bei 16 % Autarkie ist Luft nach oben und zwar gewaltig !

November 2018

Der zweite Monat ist zu Ende und das war im Sinne der Autarkie ein schlechter. An vielen Tagen gab es keine Sonne und zugleich war es oft um die 0°C kalt. An einigen guten Tagen haben wir 40 kWh am Tag an Strom produziert, an schlechten Tagen aber auch nichts

Hier besser zu erkennen an den orangen Balken für Solarproduktion und an den roten Balken für Hausverbrauch

Der Hausverbrauch war mit mehr als 900 kwh überraschend hoch. Mal schauen wie das weitergeht !

Und hier noch als Zusammenfassung die Autarkiequote mit leider nur 33 % im November 2018

Oktober 2018

Hurra die ersten voll auswertbaren Zahlen sind da !  In der ersten Chart sieht man die Produktion unserer Anlage, was davon in den Batteriespeicher ging und was direkt vom Haus verbraucht wurde. Spitzenwerte liegen hier bei knapp 60 kWh an einem Tag !

In dieser zweiten Chart sieht man den Tagesverlauf etwas besser. Solarproduktion an einem Spitzentag bei fast 60 kWh, davon fast 40 kWh eingespeist aber auch 20 kWh verbraucht. 

Hier das zusammengefasste Ergebnis. Wenn man die reinen Zahlen vergleicht könnte man meinen dass wir nahezu autark leben können. Solarproduktion über 1000 kWh, davon wurden 673 kWh verbraucht und davon gehen 538 kWh ins Netz und wir haben einen Bezug von 270 kwh. Leider ist das nicht so !

In dieser Chart lässt sich sehr gut erkennen was an den Tagen 28. und 29.10.2018 passiert ist. Es war nahezu den ganzen Tag bewölkt und wir hatten fast keine Produktion also auch der erhöhte Netzbezug. 

Die harten Fakten !   Nur etwa 60 % Autarkie, das muss besser werden.