April 2017 – Der Beginn vom Ende

Nachdem wir in den letzten drei Wochen im Urlaub waren tat sich in puncto Hausbau nicht viel. Das lag aber nicht unbedingt an uns, denn wir hatten einige Punkte eingekippt. Sondern so wie wir heute erfahren haben musste die Selecthaus GmbH eine vorläufige Insolvenz anmelden. 

Erfahren haben wir das aber nur durch das hartnäckige Nachfragen bei den zuständigen Mitarbeitern. Es gibt morgen ein Gespräch mit dem Insolvenzverwalter und auch schon mit einer Firma, die die geschlossenen Verträge übernehmen will. Diese Firma will mit dieser Aktion auch im Süden Deutschlands einen Fuß in die Türe bekommen, denn diese ist aktuell nur im Nordosten unterwegs. Zusätzlich wollen sie in Fellbach ein bestehendes Musterhaus übernehmen. 

Für uns bedeutet das aktuell dass wir erstmal abwarten müssen was dabei heraus kommt. Wir hoffen natürlich, dass die neue Firma alle Verträge übernimmt, wobei das nicht bedeutet dass es 1:1 weitergeht. 

Update 30.04.2017  

Heute kam ein Anruf unseres Beraters. Von der Geschäftsführung hört man nichts. Drei Verträge hat der Hausbauer, der als „Nachfolger“ einspringen will, schon übernommen, weil hier die Rendite am besten ist. Die anderen 12 Verträge werden nochmals nachverhandelt. Lt. Aussage unseres Beraters hat aber der „Nachfolger“ ihm gegenüber zugesagt, dass alle Vertrage zu den gleichen Bedingungen übernommen werden, entweder über die Insolvenz oder dann am Ende direkt. Wir sind gespannt wie lange sich das ziehen wird und was wir alles nochmals besprechen müssen. Scheinbar werden aber auch zwei Mitarbeiter von Selecthaus übernommen.